Logo KH+P yachtcharter.

Rufen Sie uns während der Bürozeiten an: +49 (0)711 638282

Charteranfrage
Propektanforderung
Mitteilung

Karibik Trophy (Fun-Regatta) - Logo

9./13. November - 27./28. November 2021
30. Karibik Trophy (Fun-Regatta)
Selbstfahrer-Charter oder Mitsegeln als Einzelbucher/in: Karibischer Inselcocktail ab St. Martin
Optional: Zubringer ab Tortola/BVI, Antigua oder Guadeloupe und/oder Rückführungstörn ab St. Martin zur Ausgangsbasis

Törnverlauf: Grundprogramm ab St. Martin

Karibik Trophy 2020 - Karte geplanter Törnverlauf
Karibik-Trophy 2020 - Geplanter Törnverlauf ab St. Martin

Die Details des Ablaufs unserer 14-tägigen Grundprogramms sind noch in der Planung, Änderungen sind noch möglich, aber hier ein Überblick über die bisherige Planung:

Samstag, 13.11.2021: Wir starten vom leicht mit Direktflügen erreichbaren St.Martin ab der neuen Dream Yacht Charter Basis in der schönen und geschützten Strand- Bucht Anse Marcel abseits vom Touristentrubel.

Als vielfältiger karibischer Inselcocktail führt die Trophy diesmal in einem spannenden Rundkurs durch die Leeward Islands von und nach St.Martin über das von der Trophy erst einmal besuchte, weniger bekannte Anguilla zur kleinen malerischen „Jet-Set-Insel“ St. Barth.

Von dort geht es weiter zu den ganz unterschiedlich vom karibischen Kolonialismus geprägten Insel Statia (Sint Eustatius, „The Golden Rock“), niederländische Karibik, einst das Handelszentrum der Karibik für alle sonst verbotenen Handelsaktivitäten, wie Sklaven und Waffen.

Nicht weit ist es von hier nach St.Kitts und Nevis, wo wir u.a. das größte Kolonial-Fort der Karibik finden, „Brimstone Hill“ aus der englischen Zeit mit weitem Blick über die benachbarte Inselwelt und mit einem spannenden Kolonialmuseum.

Wenn es die Vulkanaktivität des Soufriere Hill erlaubt, folgt dann die kleine Insel Montserrat in der Routenplanung, die 1995 von einem Vulkanausbruch stark zerstört wurde. Seitdem sind Teile der Insel und der Küste Sperrgebiet, aber bei ruhiger Vulkanaktivität sind spannende Besichtigungstouren möglich, teils zum „modernen Pompeij der Karibik“, der ehemaligen, nun verschütteten Hauptstadt Plymouth, und zum vulkanologischen Observatorium.

Neben diesen weniger bekannten Karibik-Inseln steht dann die bekannte und beliebte Insel Antigua auf unserem Plan, die inzwischen zu einer Art Mekka des Yachtsports in der Karibik geworden ist. Auch wenn der eine oder andere Teilnehmer schon hier war, lohnt sich auch ein wiederholter Besuch mit den vielen Highlights: der historische Nelson’s Dockyard (inzwischen Unesco – Weltkulturerbe), ein Empfang im berühmten Antigua Yacht Club, die Sunset-Party hoch auf Shirley Heights und unsere Beachparty in der malerischen Nonsuch Bay.

Der nächste Stop auf der Schwesterinsel Barbuda am kilometerlangem einsamen, teils pinkfarbenen Strand an der Codrington Lagoon mit einem Besuch eines größten Fregatt-Vogel-Schutzgebiete ist ein sehr eindrucksvolles Naturerlebnis.

Auf dem Rückweg von hier mit einem kurzen Nachttörn und idealem Raumschotskurs Richtung St.Martin können wir noch Stops auf den vorgelagerten Inseln Ile Fourche oder Tintamarre machen, bevor wir am 26.11. abends in die Marina von Anse Marcel auf St.Martin zurückkehren.

Der Rückflug nach Europa startet am Samstagnachmittag, 27.11., sofern keine Verlängerungstage gebucht sind, Ankunft in Europa nach dem Nachtflug am 28.11.2021.

Änderungen und Irrtümer vorbehalten. Insbesondere können sich Törnverlauf und Programmdetails aufgrund von Wetterverhältnissen oder aus organisatorischen Gründen ändern. Ein Anspruch auf Minderung des Reisepreises besteht daraus nicht. Die Teilnahme am Programm und an den Segelrouten ist freiwillig und stellt keine Verpflichtung dar. Die angegebenen Preise sind Richtpreise, die sich ggf. ändern können.