Logo KH+P yachtcharter.

Rufen Sie uns während der Bürozeiten an: +49 (0)711 638282

Charteranfrage
Propektanforderung
Mitteilung

KH+P ExtraTour Sardinien - Logo

8. März - 24. März 2019
22. KH+P ExtraTour Tahiti
Die Südsee: Segeln wie im Paradies

Stationen der Südsee Segelreise / Yachtreise

Donnerstag, 7. März 2019:
Linienflug über Paris und Los Angeles nach Papeete/Tahiti mit AIR FRANCE (empfohlen, Ankunft Papeete Freitagmorgen) oder mit AIR TAHITI NUI (Ankunft Donnerstagnacht).

Freitag, 8. März:
Inselflug am frühen Morgen von Papeete nach Raiatea mit Air Tahiti und Transfer zur Charterbasis. Mittags Yachtübernahme, Eincheck, Einrichten, Einkaufen, Entspannen, Welcome-Cocktail, individuelles Abendessen, eventuell schon vor Anker auf der Nachbarinsel Tahaa. Der folgende Ablauf ist als Vorschlag aufgrund unserer Erfahrung gedacht, der in gemeinsamer Absprache variiert werden kann.

Samstag, 9. März:
Ziel ist die noch sehr ursprüngliche Insel Huahine, Einlaufen in die Lagune auf der Westseite. Abends gemeinsames tahitianisches Fest mit Buffet und Tänzen im exklusiven Pfahlbau-Hotel TETIARE hinter dem Riff, zu dem wir Sie einladen dürfen.

Sonntag, 10. bis Montag, 11. März:
Baden und Schnorcheln in der Avea-Bucht im Süden, Erkunden der Lagunen, Besuch historischer Kultstätten und Inseltour (optional). Einkaufsmöglichkeiten im kleinen Hauptort Fare.

Dienstag, 12. März:
Von Huahine in den Norden von Tahaa, der einzigen Insel, die man innerhalb des Riffs umrunden kann. Ankern vor einem der unbewohnten Motus (Riffinseln) oder Besuch der idyllischen Palmeninsel Vahine Island mit seiner stimmungsvollen Südseebar und kleinem Restaurant. Abends tahitianisches Fest bei Leo im „Hibiscus“ (Option).

Mittwoch, 13. März:
Umrundung von Tahaa innerhalb der Lagune. Nachmittags vor Anker in der Hurepiti Bucht. Möglichkeit zur Vanilla Tour im Geländewagen. Abends ggf. Verlegen vor das westliche Außenriff nahe des Passes.

Donnerstag, 14. März:
Von Tahaa nach Bora-Bora, Ankern vor dem berühmten Yachtclub von Bora-Bora.

Freitag, 15. bis Samstag, 16. März:
Bei sicherem Wetter zur Insel Maupiti, abseits des Tourismus und noch sehr ursprünglich. Interessante, aber schwierige Riffpassage. Weiterer Tag auf Maupiti. Bei Interesse arrangieren wir im Dorf ein traditionelles tahitianisches Mahl, evtl. sogar ein Erdofen-Mahl.

Sonntag, 17. März bis Montag, 18. März:
Zurück in die faszinierende Lagune von Bora-Bora, Besuch des Lagoonariums, Schwimmen und Schnorcheln mit Rochen und Haien im Vorführbecken oder bei den Riffen der Motus. Besuch von Vaitape mit seinem Markt und bunten Läden. Weitere Tage auf Bora-Bora.

Dienstag, 19. März:
von Bora-Bora nach Raiatea, Umfahrung im Süden, abends in der tief eingeschnittenen Faaroa Bay, Flussfahrt mit dem Dinghy durch den tropischen Wald, Besuch der Kultstätten.

Mittwoch, 20. März:
Segeln zwischen Raiatea und Tahaa, Schnorcheln und Baden an den palmenbesetzten Motus am Riff oder Vanilla-Tour nach individuellem Programm.

Donnerstag, 21. März:
Freier Segeltag zum Ausklang des Grundprogramms. Nachmittags evtl. Möglichkeit, an einem traditionellen Kanu-Wettbewerb teilzunehmen. Abends tahitianischer Abschlussabend mit polynesischem Buffet und live-Musik. Letzte Nacht an Bord.

Freitag, 22. März:
Morgens Auscheck der Yachten. Inselflug nach Papeete. 4-Sterne-Hotel auf der Hauptinsel am Strand nahe Papeete. Je nach gewählter Airline geht der Rückflug bereits in der Nacht von Samstag auf Sonntag (Air Tahiti Nui) oder – von uns empfohlen- am Sonntagmorgen 24.3. (Air France), Änderungen vorbehalten. Wir organisieren Ihnen daher je nach gewähltem Flug 2 Hotelnächte auf Tahiti (Air France) oder 1 Hotelnacht vor und 1 Hotelnacht nach dem Törn (Air Tahiti Nui). 2 Hotelübernachtungen sind in unserem Arrangement enthalten, weitere Hotelverlängerungen auf Tahiti oder Moorea gern auf Anfrage. Änderungen der Flugzeiten durch die Airlines vorbehalten.

Änderungen und Irrtümer vorbehalten. Insbesondere können sich Törnverlauf und Programmdetails aufgrund von Wetterverhältnissen oder aus organisatorischen Gründen ändern. Ein Anspruch auf Minderung des Reisepreises besteht nicht. Die Teilnahme am Programm und an den Segelrouten ist freiwillig und stellt keine Verpflichtung dar. Die angegebenen Preise sind Richtpreise, die sich ggf. ändern können.