Logo KH+P yachtcharter.

Rufen Sie uns während der Bürozeiten an: +49 (0)711 638282

Charteranfrage
Propektanforderung
Mitteilung

Bericht von der 23. INTERBOOT Yachtwoche 17.-24.10.2015 Elba-Toskanischer Archipel - Korsika

Nach einigen Jahren anderer Ziele besuchte die 23. INTERBOOT- Yachtwoche Mittelmeer ("Elba-Woche") wieder einmal die Inseln Capraia und Korsika zum Ende der Mittelmeer-Saison ab Elba/bzw. dem benachbarten Festland. 21 Yachten mit 125 Teilnehmern waren diesmal dabei.

1. Platz Gesamtwertung Ingo Dubinski und Crew

2. Platz Gesamtwertung Martin Eisele und Crew

3. Platz Gesamtwertung Dr.Müller v. Kralik und Crew

Welcome-Abend Bagnaia

1. Wettfahrt Bagnaia - Enfola

Start 2. Wettfahrt vor Capraia

Macinaggio Tagessiegerehrung auf Korsika

3. Wettfahrt Start Macinaggio-Bastia

Bastia Vieux Port

Siegerehrung Abschlussfest Portoferraio /Linguella

Ab Portoferraio/Elba, San Vincenzo, Puntone und Salivoli übernahmen unsere 125 Teilnehmder der 23. INTERBOOT Yachtwoche Mittelmeer am Samstag, 17.10.2015 ihre Yachten. 

Am Sonntag, 18.10., trafen sich die Crews in der Bucht von Portoferraio zu einigen optionalen Probestarts zur Vorbereitungen für die geplanten Fun-Regatten der folgenden Tage. Die Hälfte der Flotte ging danach in die Bucht Bagnaia vor Anker oder an die Bojen des Segelzentrums, die anderen in die Häfen von Portoferraio. Am Abend stieg dann wieder das beliebte Welcome-Fest der Elbawoche in Bagnaia in der Werfthalle des Segelzentrums mit einem grandiosen Büffet, Life-Musik  und Begrüßung und Vorstellung aller Crews. Die letzten Gäste verließen das Fest weit nach Mitternacht....

Montag, 19.10.: Die erste Wettfahrt startete in der Bucht von Portoferraio zu einer Luvtonne im Norden und weiter um die kleine Felseninsel Scoglietto bei sportlichen nördlichen Winden Richtung der Halbinsel Enfola und weiter in die Biodola Bucht. Erster im Ziel die Milena (First 40.7) mit Skipperin Petra Schütz, die auch nach berechneter Zeit ganz vorn lag.
Am Tagesziel im Hafen der kleinen ursprünglichen Insel CAPRAIA gab es eine erste Tagessiegerehrung, bevor die Crews die verschiedenen Restaurants oder die Bordküche testeten und sich zur "Nachbesprechung" wieder an Bord der verschiedenen Yachten trafen.

Dienstag, 20.10.: Mit einem Halbwindstart aufgrund frischer östlicher Winde ging es zur zweiten Regatta um das Nordcap Capraias zur Felsinsel Giraglia nördlich des Cap Corse, die auch für berühmte internationale Regatten als Wendemarke dient ("Giraglia-Regatta" ab Südfrankreich) und die mit einigen kräftigen Böen aufwartete. Das Ziel lag vor der Hafenmole der modernen Marina von Macinaggio, einem kleinen einfachen korsischen Bergdörfchen. Zur Tagessieger-Ehrung wurde an der Außenmole das 50-Liter-Rotweinfass geöffnet, das die "Elba 1" von Portoferraio auf ihrer Heckplattform hinübergesegelt hatte, dazu ein großes toskanisches Käse-Rad aufgeschnitten. Tagessieger wurde heute die Crew von Stefan Müller v. Kralik.

Mittwoch, 21.10.: Wind und Welle hatten bei sonnigem Wetter kräftig zugelegt mit Windstärken von 25kn und Böen bis zu 30 kn, sodass wir die Planung, die Crews nochmal ums Cap Corse zu schicken, sicherheitshalber aufgaben und die "Luvtonne" östlich der Inselgruppe Finocchiarola vorgesehen haben. Von dort ging es vor dem Wind nach Süden entlang der interessanten gebirgigen nördlichen korsischen Küste mit kleinen Dörfern und Bergnestern bis zur "heimlichen Hauptstadt" Korsikas, Bastia. Wir hatten uns im "Vieux Port" direkt zu Füßen der malerischen Altstadt angemeldet, aber es war nicht einfach, für alle 21 Yachten einen Platz zu finden und erforderte viel Geduld und Improvisation vom Hafenmeister und den Crews. Spannende Momente noch, als die "Elba 7" mit Skipper Martin Eisele und Crew unter Segeln aufgrund eines Motorproblems in den Vorhafen einlief und von Hafenmeister, weiteren Schlauchbooten der Flotte und der "Elba 11" in einer brenzligen Situation dann doch sicher an den Liegeplatz gebracht wurde. Als Ausgleich für die Aufregung konnte die Crew der "Elba 7" aber die Ehrung für den Tagessieg entgegennehmen.

Donnerstag, 22.10.: Der Weg von Bastia zurück nach Elba wurde wegen der langen Strecke von ca. 36sm im freien Segeln ohne Wettfahrt zurückgelegt, da wir auch bei einer evtl. auftretenden Flaute rechtzeitig zum Empfang im Yachtclub "Circolo della Vela Marciana Marina" im Hafen sein wollten. Der Wind stand aber gut durch und drehte noch etwas nördlicher, sodass die meisten Yachten ohne Kreuzschlag das Ziel direkt anliegen konnte.
Ein schöner Empfang im Yachtclub mit Elbawein, Käse und Salami mit der Tagessiegerehrung vom Vortag bildet den gelungenen Auftakt für einen schönen Abend in diesem idyllischen Hafenörtchen. Die Hälfte der Crews genossen ein spezielles Abendessen für uns im Innenhof des Yachtclubs, bevor man sich mit den anderen wieder zu einem "Absacker" in der bekannten Bar Richtung Capitanerie wieder zusammenfand.

Freitag, 23.10.: Eine kurzfristig geplante zusätzliche Wettfahrt mit Streichmöglichkeit zum Ausgleich für Crews, die in einer der ersten 3 Wettfahrten Pech oder Materialschäden gehabt haben, musste dann doch leider abgesagt werden, da die Böen weit über 30kn bis zu 38 kn am Capo di Enfola hinausgingen und wir Schäden und Probleme für die eine oder andere Crew und für unsere Charterpartner vermeiden wollten. Für's freie Segel waren die Windverhältnisse bei schönen Sonnenschein jedoch bestens geeignet.
So konnten wir dann ganz entspannt das große Abschlußfest geniessen, das diesmal wieder open-air am Turm der Linguella beim Etruskischen Museum in einem wunderschönen Innenhof mit Sicht aufs Wasser stattfand. Sektempfang, Siegerehrung, ein üppiges Büffet und die mitreißende Live-Musik der Musiker von "Brivido Caldo" gaben einen würdigen und eindrucksvollen Abschluss.

1. Platz Gesamtwertung: Elba 6, Ingo Dubinski und Crew (Bavaria 45)
2. Platz Gesamtwertung: Elba 7, Martin Eisele und Crew (Sun Odyssey 45)
3. Platz Gesamtwertung: Elba 11, Stefan Müller v. Kralik und Crew (S.Odyssey 43)

Der "harte Kern" traf sich traditionell dann noch am ersten Platz in der Altstadt zu einem Cocktail im "Sail Port", um gemeinsam neue Pläne zu schmieden.

Samstag, 24.10.: Um das gemeinsame Fest genießen zu können, hatten wir bei unseren Charterpartnern am Festland die Ausnahme-Rückgabe der Yachten am Samstagmorgen vereinbart, sodass alle bis Samstagfrüh noch auf Portoferraio bleiben konnten.

Gesamt-Ergebnisliste der Wettfahrten hier im Anhang als PDF.
Fotoimpressionen auf unserer Facebook-Seite.

Alle Crews erhalten einen USB-Stick mit einer Fotoauswahl von KH+P.