Logo KH+P yachtcharter.

Rufen Sie uns während der Bürozeiten an: +49 (0)711 638282

Charteranfrage
Propektanforderung
Mitteilung

Berichte und Ergebnisse 49. Antigua Week 2016

Mit 9 Yachten und rund 60 Teilnehmern gehörte die diesjährige Antigua Week zu den kleineren unserer ASW-Veranstaltungen, da viele unserer Teilnehmer ihre Teilnahme für die große Jubiläumsveranstaltung, die 50. ASW in 2017 geplant haben. Dennoch konnte unsere Flotte wieder viele eindrucksvolle Ergebnisse mit nach Hause bringen....

1st Bareboat I - KH+P Bavastro

Crew Robby Nitsche - KH+P Bavastro

1st Bareboat II - KH+P Cayenne

Crew Herbert Münzel KH+P Cayenne

3rd Bareboat I Lascaris (KH+P)

3rd Bareboat II KH+P Snow White

Nach insgesamt 8 Wettfahrten an 5 Regattatagen konnten die KH+P-Crews folgende Ergebnisse mit nach Hause bringen:

Guadeloupe-Antigua Race:
1. Platz Bareboats Herbert Münzel und Crew, KH+P-Cayenne (Dufour 44)

Bareboat I (Einheitsklasse Sun Odyssey 509)
1. Platz Robby Nitsche und Crew, KH+P Bavastro
3. Platz Francois Kunz und Crew, Lascaris
dies wäre eigentlich ein 2. Platz gewesen, da die Crew von Craig Sutherland (Südafrika) in den ersten 5 Wettfahrten gegen die Bareboat Regeln verstossen hat (Yacht komplett leergeräumt inkl. Anker und Kette), aber nicht disqualifiziert oder bestraft wurde)


Bareboat II
1. Platz Herbert Münzel und Crew, KH+P Cayenne, Dufour 44
3. Platz Thomas Sparrer und Crew, KH+P Snow White, Moorings 45
4. Platz Jürgen Waschek und Crew, My Way of Life, Moorings 45
5. Platz Jörg Will und Crew, KH+P Rubens, Dufour 500

Bareboat Overall (unter allen 4 Bareboat Klassen!)
2. Platz Herbert Münzel und Crew, KH+P Cayenne, Dufour 44
3. Platz Robby Nitsche und Crew, KH+P Bavastro, Sun Odyssey 509

 Alle Ergebnisse online auf der offiziellen Seite der Antigua Sailing Week www.sailingweek.com :

http://www.yachtscoring.com/event_results_cumulative.cfm?eID=1477


Als Besonderheit verdient Erwähnung, dass unsere seit vielen Jahren sehr erfolgreiche Crew mit Herbert Münzel wohl den höchsten Altersdurchschnitt hat mit 72 Jahren, und dass Skipper Herbert mit 78 Jahren (nicht der Älteste an Bord der 5 Segler) wieder eindrucksvoll gezeigt hat, dass man auch gegen eine in den Jahren zunehmend härtere Konkurrenz in den Bareboat Klassen mit vielen internationalen und nationalen Meistern und Admiral's Cup Seglern noch in fortgeschrittenen Alter Chancen hat! Kompliment an die ganze Crew!

Robby Nitsche, in den letzten Jahren als KH+P Regattatrainer und Berater für alle teilnehmenden KH+P-Crews, hat in diesem Jahr aufgrund der kleineren Flotte eine Doppelfunktion (Regattaberater und aktiver Skipper) erfolgreich wahrgenommen und seine Segelkompetenz mit einem ersten Platz in der Klasse unter Beweis gestellt. Im nächsten Jahr bei 50. ASW wird er jedoch wieder aufgrund der deutlich größeren KH+P-Flotte sich wieder ganz auf seine Aufgabe als Regattaberater und Trainer konzentrieren.

Thomas Sparrer hat in einer gemischten Klasse gegen die schwer zu schlagenden beiden schnellen DUFOUR-Yachten mit einem 3. Platz gezeigt, dass der von uns für das nächste Jahr als Einheitsklasse geplante Schiffstyp OCEANIS 45 durchaus interessante Segeleigenschaften besitzt, wenn man entsprechende Erfahrung mitbringt. Unsere zweite OCEANIS 45 mit Jürgen Waschek als Skipper kam gleich danach auf den 4. Platz in dieser Klasse.

Francois Kunz hätte einen sicheren zweiten Platz in der Bareboat Klasse I erreicht, wenn die Crew der Xeres mit Craig Sutherland aus Südafrika die generellen Bedingungen der Bareboat Classes eingehalten hätte bzw. wenn das Race-Committee deren Verstöße in den ersten 5 Wettfahrten entsprechend geahndet hätte. Wir haben dies vor Ort kritisiert und das ROC hat zugesichert, im nächsten Jahr verschärft auf die Einhaltung der Bareboat Rule zu achten und Yachten zu kontrollieren.

Wir danken aber auch allen anderen KH+P-Crews für eine faire und erfolgreiche Teilnahme in einer spannenden Regatta und für gute Seemannschaft ohne Kollisionen und Probleme bei den durchaus harten und anspruchsvollen Wettfahrten.